DE | EN

News


01.07.2018

Swiss Federal Tribunal, decision 4A_576/2017 of 11 June 2018
A disclosure test in analogy to CJEU's Medeva decision willl apply for new SPCs in Switzerland

In decision 4A_576/2017 of 11 June 2018 the Swiss Federal Tribunal has ruled that the infringement test (cf. BGE 124 III 375) is no longer applicable for newly granted Supplementary Protection Certificates (SPC) in Switzerland, but the disclosure test (in analogy to the Medeva decision C-322/10 of the Court of Justice of the European Union, CJEU).
«An BGE 124 III 375 kann nicht festgehalten werden. Bezeichnet das Grundpatent nur einen von zwei Wirkstoffen, kann ein Erzeugnis nach der Arzneimittelzulassung nicht als ergänzendes Schutzzertifikat beansprucht werden, wenn es aus zwei Wirkstoffen zusammengesetzt ist. Art. 140b PatG ist vielmehr entsprechend dem europäischen Vorbild (Art. 3 der Verordnung [EG] Nr. 469/2009) so auszulegen, dass die Wirkstoffe des Erzeugnisses im Grundpatent beansprucht werden müssen, indem sie in den Patentansprüchen benannt werden, oder indem sich die Patentansprüche im Lichte der Beschreibung (Art. 51 Abs. 3 PatG, Art. 69 EPÜ 2000) ausgelegt zumindest stillschweigend, aber notwendigerweise auf diese Wirkstoffe beziehen, und zwar in spezifischer Art und Weise.» [BGE, 4A_576/2017 vom 11. Juni 2018, E. 2.2.6]

The Swiss Federal Tribunal also clarified that this change of the assessment principle will have no negative effect on the validity of already granted SPCs [E. 3.3 sqq].

BGer, 4A_576/2017 of 11 June 2018

CJEU, C-322/10 of 24 November 2011